Fighter, Fan, Follower - Sport als Kommunikationsplattform

Medien, Marketing & More: auf der 4. Marketingkonferenz „MMM Berlin“ trafen am 29. Juni 2018 in der Blogfabrik Sportmarketingprofis auf Marketer und Studierende.

Berlin, 3. Juli 2018 – Am 29. Juni 2018 veranstaltete die DEKRA | Hochschule für Medien und der Marketing Club Berlin e.V. zum vierten Mal die Fachkonferenz „Medien, Marketing & More“ (MMM). Sie fand erstmalig in der Blogfabrik in Berlin-Kreuzberg statt. Den Fokus bildeten die Themen „eSports“, „Fankulturen und Social Media“, „Geschäftsmodelle & Monetarisierung“ sowie „Mehr als nur Fußball“. Gut 60 begeisterte Teilnehmer lauschten den Ausführungen der Speaker und beteiligten sich an Diskussionen, einem interaktivem Workshop und dem anschließenden Get Together.

Nach der Begrüßung durch Professor Dr. Udo Bomnüter (DEKRA Hochschule), Thorsten Doil (Marketing Club Berlin) und Volker Zanetti (Blogfabrik) folgten Keynotes von Prof. Dr. Sören Bär (Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft) und Dr. Klaus Brill (Berliner Leichtathletik-Verband e.V.). Thematisiert wurde unter anderem die immer stärker anwachsende Brisanz von Sportevents als Plattform für die Markeninszenierung und die Emotionalisierung solcher Events zur Etablierung einer Marke im Sportbereich. Dr. Klaus Brill sprach diesbezüglich von der Notwendigkeit der Positionierung einzelner Sportverbände als Marketingagenturen. Der emotionale Charakter müsse dabei zielgruppenspezifisch erreicht und somit neue und moderne Kommunikationswege eingeschlagen werden.

 

Daniel Schmid (Hertha BSC e.V.), Carlos Rodriguez (G2 Esports) und Felix Kluck (1. Berliner eSport-Club e.V.) vermittelten dann praktische Einblicke zum Trendthema “eSports”. Daniel Schmid schilderte den individuellen „Hertha-Weg“ zur Gewinnung von Nachwuchs für die eigene eSports-Akademie und betonte, dass für den Verein eSports kein „Gaming“ sondern Sport sei, „weil er Parameter besitzt, die Sport ausmachen“. Anschließend erläuterte Carlos Rodriguez seine Reise vom spielbegeisterten Teenager und WoW-Champion zum Manager einer der bedeutendsten eSports-Agenturen und betonte die Rolle von Emotionen. In Anschluss an diesen Einblick in den Profibereich schilderte Felix Kluck die Aufstellung seines Vereins im (wachsenden) Breitensportbereich, der ein „Zuhause“ für alle Spieler bieten will. Bei der Betreuung der Mitglieder spielt der soziale Aspekt eine wesentliche Rolle.

 

Währenddessen gingen im parallelen Panel Ahmed Chaer (German Wrestling Federation) und Mareile Muhm (DEKRA Hochschule) auf die Gestaltung von Fankulturen und Social Media ein. So haben sich die Zuschauer der German Wrestling Federation von einst 20 Zuschauern auf aktuell 1.000 begeisterte Fans gesteigert, zum Großteil durch Social Media, erzählte Ahmed Chaer und betonte dabei gleichzeitig, dass Fans am Ende Wert auf die Authentizität der Sportler legen, trotz aller ersichtlichen Showelemente. Auch Mareile Muhm, die sich in ihrer Bachelorarbeit mit der Kundenbindung durch mobile Apps im Sportartikelmarkt beschäftigte, erkennt einen starken Vormarsch verschiedener Marken durch den mobilen Trend.

Nach einem Workshop von Claudio Rimmele und Kevin Junk von der Blogfabrik, der aus einer Vorstellung des Qiio-Magazins und einer „Achtsamkeitsübung“ bestand, erörterten Thomas Filkorn (Stickerstars) und Thorsten Doil (appsynatics) Aspekte sportbezogener Geschäftsmodelle. Beide betonten die Wichtigkeit von Identifikation und Interaktion mit bzw. zwischen Sportvereinen und Fans. Während Stickerstars diese durch das haptische Sammelalbum für kleinere Vereine erreiche, bietet appsynatics durch maßgeschneiderte Apps die Möglichkeit zur Partizipation und Bindung der Fans. Parallel beschäftigten sich Frank Kowalski (Berlin 2018 Leichtathletik EM), Stefan Lechermann (Flying Steps) und Gregor Doepke (DGUV) im Panel “Mehr als nur Fußball” mit der Wahrnehmung anderer Sportarten. Frank Kowalski erläuterte die aktuelle Kampagne für die Leichtathletik Europameisterschaften in Berlin und wies dabei auf die Bedeutung von Berlin als Gastgeberstadt und die Schwierigkeiten, sich gegen den Fußball durchzusetzen, hin. Dabei sei Leichtathletik mit seinen verschiedenen Sportarten doch „mehr als nur zwei Tore in 90 Minuten“.

Auf ihn folgte Stefan Lechermann, der die Geschichte der Flying Steps von vier Urban Dance-begeisterten Jungs aus dem Wedding bis hin zum international gefeierten Tanzensemble schilderte. Demnächst wird die Truppe sogar vor dem Lincoln Memorial in Washington D.C. auftreten und ist zugleich im Bereich Education tätig. Anschließend erläuterte Gregor Doepcke das von ihm mitinitiierte Projekt der Paralympics Zeitung, die zu jeder Meisterschaft in drei Sprachen mit einer Millionenauflage erscheint und von einem Team aus ausgewählten Nachwuchsjournalisten zwischen 18 und 21 Jahren in Kooperation mit dem „Tagesspiegel“ in Berlin gestaltet wird. Wesentliche Aufgaben seien das Schaffen von Bewusstsein für Menschen mit Behinderung und das Erreichen von Entscheidungsträgern. Wichtig sei vor allem der Kontakt mit den Sportlern, wobei die Paralympics Zeitung mittlerweile eine eigene, international anerkannte Marke darstelle. So gelang es dem Nachwuchsteam, das erste Interview mit Wladimir Putin zum Thema Behindertensport zu führen.

Die abschließende, von Isabella Voigt moderierte Diskussionsrunde wagte trotz kritischer Gedanken zur politischen Instrumentalisierung von Sport und dem Verlust von Mythen einen positiven Ausblick auf die Weiterentwicklung des Sports und der Kommunikation darüber. Die Veranstaltung klang schließlich mit einem Get Together “sponsored by” Curry 36, Warsteiner, Marino und Doc Weingart aus.

Weitere Details zur Konferenz, Referenten und Sponsoren finden Sie auf der Website www.MMMBerlin.de (#MMMBerlin2018). Für die Berichterstattung wird dort zusätzlich mediales Begleitmaterial bereitgestellt.

 

Veranstalter
Die DEKRA | Hochschule für Medien ist eine staatlich anerkannte Hochschule in Berlin-Friedrichshain. In den Bachelorstudiengängen Kommunikationsmanagement, Film und Fernsehen und Journalismus und PR studieren mehr als 300 zukünftige Medienschaffende interdisziplinär und praxisorientiert.

Der Marketing Club Berlin e.V. ist mit über 370 Firmen- und Einzelmitgliedern Treffpunkt für Führungskräfte aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Hochschulen und stellt als Netzwerk von Marketingexperten eine zentrale Anlaufstelle des Marketings in der Hauptstadt dar.

Die Blogfabrik GmbH & Co. KG mit Sitz in Berlin-Kreuzberg ist ein Fortbildungs- und Entwicklungszentrum für Digital Content Creation und Distribution.

Kontakt
DEKRA | Hochschule für Medien
Frau Lioba Schlösser
Ehrenbergstr. 11-14
10245 Berlin
T: (030) 290080 214
F: (030) 290080 201
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.dekra-hochschule-berlin.de

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Marketing Club Berlin e.V.
Frau Christiane Herzer
Bülowstraße 66
10783 Berlin
T: (030) 275945 00
F: (030) 275945 13
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.marketingclubberlin.de